Kinderlaufrad

Das Kinderlaufrad ist eines der ersten Fahrzeuge, das kleine Kinder ihr Eigen nennen können. Auf dem ersten Blick erweckt es den Eindruck eines klassischen Kinderfahrrades, doch beim näheren Betrachten stellt man fest, dass die Pedale fehlen. Genau das macht ein Laufrad aus, das ganz bewusst auf einen Pedalantrieb verzichtet und sich so maßgeblich von den anderen Tretfahrzeugen für Kinder unterscheidet. Kleinkinder, die ihre ersten Schritte erfolgreich bewältigt haben, dürften an einem Laufrad ihre helle Freude haben und sich so sehr über ein entsprechendes Geschenk freuen.

Sie denken über den Kauf eines Kinderlaufrads nach und möchten sich zunächst einmal umfassend informieren. Erfahrungen anderer Eltern aus der Familie sowie dem Freundes- und Bekanntenkreis sind ohne Frage wichtige Anhaltspunkte. Zugleich sollten Sie den nachfolgenden Artikel lesen, denn darin findet sich alles Wissenswerte rund ums Kinder-Laufrad. Auch wenn es um den eigentlichen Kauf geht, finden Sie hier einige nützliche Hinweise.

Kinderlaufräder sorgen für Spaß und schulen die Motorik

Kinder haben im Allgemeinen große Freude an Fahrzeugen, die ihnen eine gewisse Mobilität schenken. Zugleich legen Eltern dabei großen Wert auf pädagogisches Spielzeug, das einen tatsächlichen Nutzen für die Entwicklung des Kindes bietet. Hier kommt oftmals ein Laufrad ins Spiel, denn Kinder, die Laufrad fahren, amüsieren sich nicht nur bestens, sondern schulen auf spielerische Art und Weise ihre Motorik und Koordination. Wenn Kinder Laufrad fahren, erwerben sie somit Fähigkeiten fürs Leben.

Wie funktioniert ein Laufrad?

Der große Nutzen eines Laufrades ergibt sich aus dessen besonderer Funktionsweise. Üblicherweise kommt das Laufrad als einspuriges Zweirad sowie mit einem Sattel daher. Das Kind nimmt auf dem Sattel Platz und kann sich fortbewegen, indem es sich mit den Füßen immer wieder vom Boden abstößt. Dann ist die Balance gefordert, um nicht das Gleichgewicht zu verlieren und auf dem Boden zu landen. Gleichzeitig muss das Kind seine Umgebung im Blick behalten und lenken. Für Erwachsene, die bereits seit Jahrzehnten Radfahren, sind dies absolute Selbstverständlichkeiten, doch für Kinder ist das Fahren mit einem Laufrad eine echte Herausforderung. Dass man dies nicht von heute auf morgen beherrscht und es durchaus ein wenig dauern kann, Laufrad fahren zu lernen, ist somit selbstverständlich. Hat das Kind diese Hürde jedoch erst einmal genommen, kann es nicht nur stolz sein, sondern hat Fähigkeiten erworben, die für die gesamte weitere motorische und koordinative Entwicklung von Belang sind.

Kinderlaufrad – Ab wann können Kinder Laufrad fahren?

Dass ein Kinderlaufrad eine sinnvolle Anschaffung ist, steht außer Frage. Eltern, Großeltern und andere Erwachsene, die ein Kinderlaufrad kaufen möchten, fragen sich jedoch, ab wann ein Kinderlaufrad sinnvoll ist. Grundsätzlich sind Laufräder besonders für Kleinkinder geeignet, die noch nicht Fahrrad fahren, aber selbstverständlich bereits laufen können. In der Regel sind Kinderlaufräder bestens für Kinder zwischen 2 und 3 Jahren geeignet. Zum Teil fahren aber auch schon Kinder mit 18 Monaten Laufrad. Allgemeingültige Angaben kann es somit nicht geben. Als Eltern sollte man jedoch darauf achten, dass sich der Nachwuchs sicher fühlt. Ist dies der Fall, steht Fahrten mit dem Laufrad nichts im Wege.

Wie lange fahren Kinder Laufrad?

Kinder wachsen schnell und entwickeln sich rasch, so dass so manche Anschaffung bereits nach relativ kurzer Zeit uninteressant ist. Wer ein Kinderlaufrad kaufen möchte, stellt sich somit unweigerlich die Frage, wie lange Kinder Laufrad fahren. Pauschal lässt sich dies kaum beantworten, schließlich ist jedes Kind individuell. Erfahrungen zeigen jedoch, dass Kinder bis etwa 5 Jahre noch gerne mit dem Laufrad fahren. Kinderlaufräder können also durchaus mehrere Jahre intensiv genutzt werden. Damit es dabei keine Probleme gibt, muss aber selbstverständlich die Größe stimmen.

In welchen Größen gibt es Kinderlaufräder?

Ein Kinderlaufrad in der richtigen Größe zu finden, kann sich zuweilen als große Herausforderung erweisen und erfordert eine gewisse Recherche. Wichtige Hinweise liefern natürlich die Altersempfehlungen der Hersteller, die zumindest als Orientierungshilfen dienen. Gleichzeitig sollte man jedoch bedenken, dass Kinder unterschiedlich schnell wachsen. Aus diesem Grund sollte man sich nicht einfach blind auf etwaige Empfehlungen verlassen, sondern selbst nachmessen. Kennt man die Körpergröße des Kindes, kann man abschätzen, wie groß das Laufrad sein sollte. Da stößt man stets auf Zoll-Angaben, denn die Größe eines Laufrades wird anhand der Reifengröße in Zoll kenntlich gemacht. Weiterhin ist auch die Höhe des Sattels von Belang. Im Idealfall lässt sich diese leicht anpassen, so dass das Kinderlaufrad für mehrere Jahre ein treuer Begleiter sein kann.

Laufrad in 10 Zoll

Ein Laufrad mit 10-Zoll-Rädern ist schon für die Kleinsten geeignet und kann so durchaus bereits von Kindern zwischen 12 und 16 Monaten genutzt werden. Die Reifen haben dabei einen Durchmesser von 25,4 cm.

Laufrad in 12 Zoll

Kinder mit einer Körpergröße von etwa 85 bis 92 cm dürften mitunter eher bei einem Laufrad in 12 Zoll auf ihre Kosten kommen. Soll ein Kind zwischen 16 und 24 Monaten beschenkt werden, ist dementsprechend ein 12-Zoll-Laufrad zu empfehlen. Wer Zoll stets in Zentimeter umrechnet, sollte wissen, dass der Durchmesser der Reifen dann bei 30,48 cm liegt.

Kinderlaufrad 14 Zoll

14 Zoll Reifen werden bei Fahrrädern üblicherweise für Kinder im Alter von vier bis fünf Jahren empfohlen. Ist der Nachwuchs dann noch nicht so weit, um in die Pedale zu treten, kann ein Kinderlaufrad in 14 Zoll die richtige Wahl sein. Kindergartenkinder können so ihre Koordination, Balance und Motorik schulen und haben mit Sicherheit viel Spaß mit ihrem Laufrad.

Laufrad für Erwachsene

Auf der Suche nach einem Kinderlaufrad in der richtigen Größe stößt man zuweilen auch auf Modelle in 16 oder 18 Zoll. Für Kleinkinder sind solche Laufräder natürlich denkbar ungeeignet, so dass sich die Frage stellt, wofür es solche Laufräder überhaupt gibt. Dabei handelt es sich um Laufräder für Jugendliche und Erwachsene. Insbesondere diejenigen, die ein Handicap haben und aus diesem Grund kein Fahrrad fahren können, finden in einem solchen Laufrad für Erwachsene eine interessante Alternative. Auch ältere Kinder sowie Erwachsene können von den positiven Wirkungen eines Laufrads auf die Balance und Koordination profitieren. Das Laufrad für Erwachsene kann dabei entweder als Vorstufe oder auch komplette Alternative zum Fahrrad dienen.

In welchen Ausführungen gibt es Kinderlaufräder?

Hat man erst einmal den Entschluss gefasst, ein Kinderlaufrad zu kaufen, muss man sich nicht nur mit den verschiedenen Größen auseinandersetzen, sondern stellt fest, dass der Handel Laufräder für Kinder in den unterschiedlichsten Ausführungen bereithält. Dies betrifft das Design ebenso wie die Ausstattung. Im ersten Moment erscheint die Auswahl so vollkommen unüberschaubar, doch wer sich ein wenig eingehender mit der Thematik befasst, wird sich rasch zurechtfinden und fündig werden.

Laufrad als Motorrad

Motorräder üben auf einige Kinder eine große Faszination aus und stehen bei den lieben Kleinen daher hoch im Kurs. Eltern, die hier ansetzen und zugleich ein Kinderlaufrad kaufen möchten, das garantiert beim Nachwuchs ankommt, können sich für ein Laufrad im Motorrad-Design entscheiden. So kann sich das Kind ganz groß fühlen und wird begeistert seine Runden drehen.

Laufrad aus Holz

Das Laufrad aus Holz ist der absolute Klassiker unter den Kinderlaufrädern. Umweltfreundlich und robust kommen die Kinderlaufräder mit Holzrahmen daher. Alternativ gibt es ebenfalls besonders günstige Kunststoff-Laufräder und Kinderlaufräder aus Metall, die vor allem in Sachen Haltbarkeit punkten können.

Laufrad mit Bremse

Ein Fahrrad ohne Bremse ist absolut undenkbar, doch im Falle eines Laufrades ist eine Bremse keineswegs ein absolutes Muss. Das Tempo hält sich in Grenzen und um in Bewegung zu bleiben, muss das Kind immer wieder neuen Schwung aufnehmen. Unterbleibt dies, kommt das Laufrad ganz automatisch zum Stehen. Dennoch existieren Kinderlaufräder mit Bremse. Insbesondere bei größeren Kindern, die schon ein wenig mehr Kraft aufwenden können, erweist sich eine Handbremse immer wieder als nützliches Feature.

Laufrad mit 4 Rädern

Bei einem Laufrad denkt man typischerweise an ein einspuriges Zweirad. Laufräder mit 4 Rädern speziell für Kleinkinder sorgen so oftmals für Überraschungen. Verschiedene Hersteller halten solche Modelle bereit und sorgen so dafür, dass schon recht kleine Kinder mit einem Laufrad fahren können. Die Balance spielt dabei eher eine untergeordnete Rolle, wodurch auch Kleinere eine Fahrt mit einem solchen Gefährt erfolgreich meistern können. Wenn das Laufrad als Vorstufe zum Fahrrad dient, ist das Laufrad mit vier Rädern somit die Vorbereitung auf ein einspuriges Kinderlaufrad mit zwei Rädern.

Wer stellt Laufräder für Kinder her?

Geht es um ein Kinderlaufrad, soll es für viele Eltern, Großeltern, Onkel, Tanten und andere Erwachsenen Marken-Qualität sein. Bekannte Hersteller genießen einen gewissen Ruf und stehen im Allgemeinen für Qualität. Vor allem im Bereich der Kinderfahrzeuge ist dies ein wichtiger Aspekt, weshalb sich viele Menschen die Frage stellen, welche renommierten Marken auf dem Gebiet der Kinderlaufräder existieren. Hier sind unter anderem zu nennen:

  • Puky
  • BIG
  • Hudora
  • HAPE
  • Kettler
  • Smoby

Kinderlaufrad-Test – Welches Laufrad ist das Beste?

Wer ein Kinderlaufrad kaufen möchte, muss auf unzählige Punkte achten und tut sich bei einem Vergleich der verschiedenen Laufräder für Kinder häufig sehr schwer. Ein Kinderlaufrad-Test aus dem Internet kommt da wie gerufen und verspricht einen schnellen und einfachen Überblick über die erhältlichen Kinderlaufräder. Allerdings darf man nicht den Fehler machen, solchen Seiten blind zu vertrauen. Zuweilen ist zwar von Erfahrungsberichten die Rede, doch in der Realität hat der Seitenbetreiber die betreffenden Laufräder nie selbst gesehen und getestet. Eine skeptische Haltung gegenüber solchen Kinderlaufräder-Tests ist folglich absolut gerechtfertigt.

  1. Bestseller Nr. 1
    Laufrad Kinderlaufrad Easy Pirate Lernlaufrad Roller Kinder Fahrrad Lauflernrad
    Preis: 25,95€
    Zuletzt aktualisiert am 30.04.2017
    • Bringen Sie Ihrem Kind spielend leicht das Fahrradfahren bei. Unser Kinderlaufrad ist bestens geeignet um Ihrem Kind das Gleichgewichthalten beizubringen.
    • Das Modell "Easy" wird mit 10" Reifen geliefert. Der komfortable Sattel und der sehr robuste Stahlrahmen sorgen für das Gefühl auf einem echten Fahrrad zu sitzen. Zusätzlich ist an dem Sattel ein Griff befestigt, mit dem Sie Ihr Kind beim Fahren unterstützen können.
    • Unser Lernlaufrad wird mit rutschfesten Gummigriffen geliefert, ideal für Kinderhände.
    • Passen Sie das Lauflernrad den Bedürfnissen Ihres Kindes an. Sowohl die Lenker- als auch die Sitzhöhe sind anpassbar. Die sichere Trommelbremse ist mit einem Bremshebel am Griff ausgestattet und die Bremskraft kann einfach verstellt werden.
    • Das Laufrad ist modern und kinderfreundlich designed und bietet Ihrem Kind viel Spaß bei Fahren.
  2. Bestseller Nr. 2
    BIKESTAR® Premium Sicherheits-Kinderlaufrad für kleine Abenteurer ab 2 Jahren ★ 10er Sport Edition ★ Teuflisch Schwarz (matt)
    Preis: 58,99€
    Sie sparen: 24.00€ (29%)
    Zuletzt aktualisiert am 30.04.2017
    • Sehr stabiler und mehrfach beschichteter Stahlrohrrahmen mit schlagfester Metalliclackierung
    • Kugelgelagerte und dadurch leichtgängige Lenkung mit Lenkeinschlagsbegrenzung
    • Extra dicke 25.4cm (10 Zoll) Luftbereifung mit bestem Federungskomfort auf hochwertigen Aluminiumfelgen
    • Speziell ergonomisch ausgeformter und in der Höhe einstellbarer Laufradsattel
    • Selbstverständlich zertifiziert giftfreie Sicherheitslenkergriffe mit Prallschutz
  3. Bestseller Nr. 3
    Kinderkraft 2Way Laufrad Lernlaufrad mit verstellbarem Rahmen Grau-Grün
    Preis: 35,95€
    Zuletzt aktualisiert am 30.04.2017
    • Entwickelt Fähigkeit das Gleichgewicht zu halten
    • Die Möglichkeit, die Rahmengröße von 10 Zoll bis 12 Zoll-Rahmen (ein Drehrahmen) zu ändern
    • Solide 12-Zoll-Schaumreifen
    • Ergonomische und leichte Stahlkonstruktion
    • Regulierbare Sattelhöhe, Bereich: 31 bis 40,5 cm
    • Höhenverstellbarer Lenker: 56 bis 60 cm
    • Lenkerbreite:. ca. 41 cm
    • Griffe mit Anti-Rutschoberfläche
  4. Bestseller Nr. 4
  5. Bestseller Nr. 5
    bike*star 30.5cm (12 Zoll) Kinder-Laufrad Sport – Farbe Schwarz (matt)
    Preis: 59,99€
    Sie sparen: 25.00€ (29%)
    Zuletzt aktualisiert am 30.04.2017
    • Sehr stabiler und mehrfach beschichteter Stahlrohrrahmen mit schlagfester Metalliclackierung
    • Kugelgelagerte und dadurch leichtgängige Lenkung mit Lenkeinschlagsbegrenzung
    • Extra dicke 30.5cm (12 Zoll) Luftbereifung mit bestem Federungskomfort auf hochwertigen Aluminiumfelgen
    • Speziell ergonomisch ausgeformter und in der Höhe einstellbarer Laufradsattel
    • Selbstverständlich zertifiziert giftfreie Sicherheitslenkergriffe mit Prallschutz

Kinderlaufrad online kaufen bei Amazon

All diejenigen, die einerseits ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis wünschen und andererseits von den Erfahrungen anderer profitieren wollen, sollten einmal im Internet-Kaufhaus Amazon vorbeischauen. Unzählige Laufräder für Kinder sowie zahllose Kundenbewertungen sind hier zu finden. Zudem erweisen sich die Preise als günstig. In Sachen Komfort kann das Online-Shopping im Allgemeinen und Amazon im Besonderen punkten. Per Mausklick kann man ein Kinderlaufrad kaufen und bekommt dieses innerhalb weniger Tage bequem nach Hause geliefert. Bei Nichtgefallen ist ein Rückversand problemlos möglich. Wenn es ein Laufrad für den Nachwuchs sein soll, sind Eltern bei Amazon folglich an der richtigen Adresse.