Motorikschleife

Die Motorikschleife fällt in die Kategorie Lernspielzeug. Spielerisch und ohne Zwang trainieren Kinder hier ihr Feingefühl. Bei kleinen Kindern ist es häufig schwierig das richtige Spielzeug zu finden. Für Babyspielzeug sind sie zu groß und andererseits sind sie wegen der Gefahr des Verschluckens von Kleinteilen für viele Spielsachen zu klein. Motorikschleifen sind an diesem Punkt genau das richtige, da Kleinkinder sich damit erfahrungsgemäß auch lang und ausdauernd beschäftigen können.

Auf dieser Seite geben wir Ihnen Hintergrundwissen zum Thema Motorikschleife und auch zugleich einen Überblick über die gängigsten Produkte am Markt. Da es sehr viele verschiedene Produkte verschiedenster Hersteller gibt, ist es gar nicht so einfach das richtige Spielzeug zu finden. Dabei helfen wir Ihnen auf dieser Übersichtsseite.

Was ist eine Motorikschleife?

Eine Motorikschleife ist ein Spielzeug, dass aus einem Grundgerüst besteht, auf denen verschiedene metallische Schienen angebracht sind. Auf diesen Schienen befinden sich verschiedene Elemente wie bspw. Kugeln, die Kinder verschieben und in eine andere Position bringen können. Fasziniert sind Kinder nicht nur durch die bunten Farben der Elemente. Vielmehr sehen Sie, wie die Elemente sich von selbst nach unten bewegen und dabei Geräusche machen. Genau dies macht auch die Beliebtheit von Motorikschleifen aus, da Sie neben dem Tastsinn andere Sinne wie Sehen und Hören anspricht.

Woher kommt die Bezeichnung?

Letztendlich ist der Begriff Motorikschleife fast selbsterklärend. Jedoch ist mit dem Wort Schleife nicht die herkömmliche Schleife gemeint, die zur Zierde von etwas gebunden wird. Der Wortteil Schleife bezeichnet die auf dem Grundgerüst angebrachten wellenförmig angebrachten Metalldrähte. Mittels dieser Schleifen und der mit den darauf angebrachten Elementen ist es möglich die Motorik sprich Bewegungsfähigkeit zu trainieren. Spricht die Produktbeschreibung also von mehreren Schleifen, so ist gemeint, dass mehrere separate Metallstränge verbaut worden sind.

Ab welchem Alter eignen sich Motorikschleifen?

Der Greifreflex des Kindes ist bereits bei der Geburt voll ausgebildet. Eltern kennen dies. Wenn Sie einen Finger in die Hand des Neugeborenen legen, schließen Babys die Hand und greifen zu. Dieser Greifreflex muss aber im Laufe der Zeit noch weiter trainiert und ausgebaut werden. So heißt es, dass Kinder ab dem dritten Lebensmonat beginnen eine gewisse Motorik zu entwickeln. Es kommt also stets auf die Art der Motorikschleife an und wie diese aufgebaut ist.

Wenn Kinder bereits Ihre Arme strecken und sich auf den Bauch drehen, dann können die kleinsten Versionen der Motorikspielzeuge bereits passend und interessant zugleich sein. Spätestens wenn das Kind sitzt und sich schon längere Zeit mit Spielzeug beschäftigt, ist Ihr Kind im richtigen Alter.

Motorikschleife aus Holz

Eltern suchen meist aktiv nach einer Motorikschleife aus Holz. Jedoch muss man an der Stelle sagen, dass nahezu alle Motorikspiele namhafter Hersteller aus Holz sind. Das liegt letztendlich vor allem in der Haltbarkeit des Spielzeugs begründet. Da Kinder in dem Alter ihre Spielsachen auch gern mal einem Härtetest unterziehen, sollten Sie auch darauf achten, dass der Sockel Ihrer Schleife aus Holz gefertigt ist. Plastik könnte zu schnell zu Bruch gehen.

Die oben angebrachten ineinander verschlungenen Schleifen sind jedoch üblicherweise aus Metall, da Holz zu brüchig wäre. Diesen Kompromiss müssen Sie leider machen. Letztendlich ist dies aber zu Ihrem Vorteil. Das Spiel ist haltbarer und damit ist die Verletzungsgefahr auch deutlich geringer.

Motorikschleife als Tisch die große Variante

Sie kennen dies wahrscheinlich aus Wartezimmern bei Kinderärzten oder aus dem Kindergarten. Es gibt auf dem Markt wunderbare Motorikschleifen, die eine Nummer größer sind und auf einem richtigen Tisch angebracht sind. Sollten Sie mehrere Kinder im ähnlichen Alter oder häufig Besuch von kleinen Kindern haben, ist das vielleicht genau das richtige. Die kleinsten Ausführungen sind leider meist schnell zu klein, da die Kinder „herauswachsen.“

Bei der Tischvariante haben Kinder jedoch lange Spaß dran. Von besonderem Vorteil ist hier, dass die Motorik hier in verschiedenen Positionen trainiert wird. Das Kind hat die Möglichkeit zu knien, zu stehen oder auch zu sitzen. Der Preis ist bei dieser Version zwar etwas höher, aber durchaus noch im gesunden Rahmen, wenn man bedenkt, wie wertvoll die Lerneffekte sind, die Kinder dabei machen.

Motorikschleife Hape

Hape ist eine der beliebtesten Marken, wenn es um das Thema Motorikschleife geht. Von Vorteil ist hier, dass es meist kleine und gut tragbare Motorikspiele sind. Diese sind schon für die Jüngsten geeignet. Die Einsteigermodelle sind schon für ca. 10 – 15 € zu haben. Dazu gibt es aber auch noch sehr kreative und extravagante Modelle, die preislich durchaus etwas höher angesetzt sind. Sollte Ihnen der Hersteller schon etwas sagen oder Ihnen empfohlen worden sein, lohnt es sich die Produktpalette mal etwas näher und die Lupe zu nehmen.

Motorikschleife Eichhorn

Das namhafte Unternehmen Eichhorn hat auch die eine oder andere Motorikschleife im Angebot. Die Marke ist bekannt und beliebt zugleich und stellt vorrangig Holzspielzeuge dar. Da es sich um ein deutsches Unternehmen handelt, dass zu Simba gehört, ist auch die Qualität entsprechend hoch.

Trotz des Unternehmenssitzes in Deutschland ist das Spielzeug absolut bezahlbar. Die Preise beginnen bei ca. 20 €. Die Spielzeuge sind so konzipiert, dass sie stabil und belastbar sind und auch von kleinen Kindern nicht so schnell zerstört werden können. Beruhigend ist natürlich bei deutschen Herstellern immer, dass diese sich in aller Regel an die geltenden Gesetze und Normen halten und man deren Produkten eher vertrauen darf als asiatischen Billigimporten.

Warum ist eine Motorikschleife sinnvoll?

Ganz klar – eine Motorikschleife trainiert die Motorik und ist daher schon per Definition sinnvoll. Skeptisch betrachtet, könnte man jetzt meinen, dass jedes Spielzeug die Motorik trainiert. Das Besondere ist allerdings in diesem Fall, dass neben greifen und loslassen noch komplexere Bewegungsabläufe geübt und verfeinert werden. Uns Erwachsenen ist dies gar nicht so bewusst. Für kleine Kinder ist es aber sehr herausfordernd die angebrachten Elemente durch ziehen, drehen, berühren oder schieben von einer Position in die nächste zu bringen.

Hier braucht es die Zusammenarbeit mehrerer Sinne und eine gute Auge-Hand-Koordination, die für so kleine Wesen eine absolute Herausforderung sind. Gerade die Motorik – im Besonderen die hier vor allem trainierte Feinmotorik – ist von enormer Wichtigkeit. Kinder deren Feinmotorik nicht gut genug ausgeprägt ist, bekommen erfahrungsgemäß im Vorschulalter und spätestens in der Schuleingangsphase Probleme. Denn letztendlich braucht es zum Zeichnen, Malen und Schreiben exakt die hier trainierten Fertigkeiten.

Motorikschleifen im Therapieeinsatz

Wie bereits gesagt finden sich Motorikschleifen sehr häufig in Kindergärten und Arztpraxen. Grundsätzlich findet man sie aber auch in welcher Ausführung auch immer in therapeutischen Praxen.

Gerade Ergotherapeuten empfehlen diese Art von Spiel aus oben genannten Gründen sehr gern. Wenn Kinder Probleme mit der Wahrnehmung, Reflexen oder Koordination haben, wird oft mittels Motorikspielzeugen das Defizit behandelt. Im Übrigen wird dies auch in der Physiotherapie bei Erwachsenen genutzt, nur, dass die Trainingsobjekte etwas anders aussehen. Die Systematik und die Ansätze sind dieselben.

Eignen sich Motorikwürfel ebenso?

Diese Frage lässt sich ganz einfach mit Ja beantworten. Letztendlich ist dies nichts anders, lediglich das Produkt ist eine Nummer kleiner und damit aber auch transportabel. Bitte bedenken Sie aber, dass kleine Würfel auch nur überschaubar große Schleifen haben und dieses Spielzeug mangels Komplexität sehr schnell langweilig werden kann.

Hauptsächlich geeignet sind die kleinen Versionen der Motorikschleife für kleine Kinder, die gerade beginnen ihr Feingefühl und ihre Feinmotorik zu entwickeln. Von Vorteil ist natürlich, dass im Gegensatz zu anderen Varianten hier im Würfel häufig noch andere Elemente, die Kinder anders faszinieren und zugleich fordern, verbaut sind.

Welche Motorikschleife ist die richtige?

Diese Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten, da die Antwort von vielen Faktoren abhängt. Letztendlich ist es auch immer eine Frage des eigenen Geschmacks. Gern geben wir Ihnen nachfolgend aber ein paar Denkanstöße, damit Sie sich über Ihre speziellen Anforderungen bewusstwerden.

  • Wie groß und schwer soll das Motorikspiel sein?
  • Ist es von einem verlässlichen Hersteller, der für Qualität steht?
  • Sind ggf. Prüfzeichen und Gütesiegel vorhanden?
  • Für welches Alter sollte das Produkt sein?
  • Gibt es ausreichend gute Produktbewertungen mit Einschätzungen bisheriger Käufer auf Amazon?

Was kostet eine Motorikschleife?

Die Kosten sind abhängig von Hersteller, Größe und Ausführung des Produkts. Es gibt somit also keine pauschale Antwort. Nach oben sind wie immer, wenn es um den Kauf von etwas geht, keine Grenzen gesetzt. Im Vordergrund sollte primär das Preis-Leistungs-Verhältnis stehen. Die günstigsten Versionen für die kleinen beginnen bereits bei 10 €, wohingegen luxuriösere Modelle auch die 100 € Marke überbieten.

So sind größere Motorikschleifen mit mehreren Schleifen und komplexeren Windungen häufig teurer. Oft zahlt sich dies aber auch aus, da das Spielzeug länger genutzt werden kann und auch herausfordernder für Ihre Kinder ist. So sind natürlich auch die Lerneffekte deutlich größer.

Wo kann ich eine Motorikschleife kaufen?

Motorikschleifen gibt es selbstverständlich in jedem gut sortierten Fachhandel zu kaufen. Nachteilig ist allerdings, dass Sie dort meist keine große Auswahl haben, wie Sie dies vielleicht von anderen Produkten gewohnt sind. Selbst in Ballungsräumen ist die Auswahl leider begrenzt. Wir empfehlen Ihnen daher, einen Blick auf die Motorikschleifen von Amazon zu werfen. Neben der Verlässlichkeit, versandkostenfreier Lieferung und der Reputation von Amazon sprechen noch andere Gründe dafür, eine Motorikschleife dort zu kaufen.

Dort sind die gängigsten Hersteller im Programm und durch die große Zahl der vertretenen Amazon-Händler, bei denen Sie kaufen können, haben Sie auch einen Überblick über nahezu alle Produkte dieser Hersteller. Durch den Wettbewerb der diversen Verkäufer sind die Preise in der Regel auch sehr wettbewerbsfähig und werden vom Fachhandel recht selten unterboten.

Ausgezeichnet ist aber, dass Sie in den Kundenrezensionen lesen können, die von Käufern bisher verfasst wurden. Sie erhalten dort, da sich mit Kritik eher selten zurückgehalten wird, eine ehrliche Einschätzung zu Qualität und Preis-Leistungsverhältnis. Auch erfahren Sie dort wie andere Kinder mit dem Produkt zurechtkamen bzw. ob sie es mochten. Bevor Sie die Motorikschleife kaufen, haben Sie dort natürlich auch noch die Möglichkeit über die Fragefunktion nachzufragen oder Punkte zur Diskussion zu stellen.