Kinderschaukel

Wenn Sie sich an Ihre Kindheit erinnern, kommt Ihnen sicher auch die eine oder andere Kinderschaukel in den Sinn, auf der Sie gesessen haben. Sicher haben Sie mit Freunden geschaut, wer höher schaukeln kann und haben auf der Kinderschaukel die Zeit vergessen. Auch im Zeitalter von elektronischen Spielzeug, Internet und Fernsehen, hat sich daran nichts geändert. Die Schaukel als Klassiker unter den großen Kinderspielzeugen ist noch immer gefragt – nicht nur bei den Eltern sondern schon bei den Kleinsten.

Auf dieser Übersichtsseite haben wir es uns zum Ziel gesetzt, Ihnen einen umfänglichen Überblick zum Thema Kinderschaukel zu geben. Neben verschiedenen Kinderschaukeln, die wir Ihnen zeigen, erhalten Sie zahlreiche wichtige Fragen beantwortet. Neben Denkanstößen, die wir Ihnen geben wollen, stellen wir auch ausgewählte Spezifikationen und Hersteller vor. Zusätzlich geben wir Ihnen Kaufhinweise und -empfehlungen.

Für welches Alter ist eine Kinderschaukel geeignet?

Mit Hilfestellung können Kinder schon im jüngsten Alter auf der Schaukel sitzen. Das Alter ist daher nicht unbedingt das Wichtigste. Gerade für Kleinkinder gibt es spezielle Schaukeln, die eine Nummer kleiner sind. Für größere Schaukelgestelle gibt es spezielle Hängesitze, die Sie anbringen können, womit das Kind einen sicheren Halt hat, nicht fallen kann und sich nicht zuletzt wohlfühlt.

Zwingende Voraussetzung für das Schaukeln ist, dass Ihr Kind bereits sicher und fest sitzen kann. Auch kleinere Kinder können daher bereits Schritt für Schritt an die Schaukel gewöhnt werden und schaukeln genießen lernen.

Warum ist Schaukeln für Kinder wichtig?

Auch, wenn es im ersten Moment albern klingen mag. Das Schaukeln ist ein wichtiger Bestandteil der kindlichen Entwicklung. Da auf der Kinderschaukel der Gleichgewichtssinn beansprucht wird, ist dies eine enorm wertvolle Erfahrung für das Kind. Durch das Training des Gleichgewichts in Zusammenwirkung mit anderen Sinnen fördert das Schaukeln das Körpergefühl und die Koordination.

Abgesehen davon ist es für ein Kind aber auch schlichtweg wertvoll, etwas Bewegung, Abwechslung und vielleicht sogar Entspannung zu haben, so dass es einfach die Zeit vergisst und Spaß hat.

Kinderschaukel Test

Sollten sie vor der Frage stehen, welche Schaukel Sie kaufen, interessieren Sie sich ggf. auch für einen Kinderschaukel Test. An dieser Stelle möchten wir Ihnen unsere Sicht auf etwaige Testberichte, die im Netz kursieren, erklären.

Produkttests bspw. von der Stiftung Warentest sind absolut wertvoll und stellen einen enorm bedeutenden Pfeiler des Verbraucherschutzes in Deutschland dar. Anders schaut dies leider bei den vielen Tests aus, die auf diversen Testseiten publiziert werden. Immer öfter ist nun auch in den Medien von sogenannten Faketests die Rede, da wahrscheinlich die Mehrheit der Kinderschaukel Test-Artikel nicht der Wahrheit entsprechen und das Produkt keineswegs getestet bzw. überhaupt in Augenschein genommen wurde.

Der ehrlichste Kinderschaukel Test ist vermutlich immer das Feedback anderer Käufer des Produkts und somit indirekt das Feedback der Kinder, die die Schaukel benutzen. Möchten Sie dies verlässlich haben und echte Nutzererfahrungen geschildert bekommen, lohnt sich der Blick auf Amazon. Dort geben zahlreiche Käufer Ihre Einschätzungen und Bewertungen zu den zuvor gekauften Schaukeln ab. Sie erhalten damit einen ehrlicheren und repräsentativeren Überblick, als Sie das bei etwaigen Kinderschaukel Tests im Netz bekommen könnten.

Indoor – Die Kinderschaukel für drinnen

Es gibt einfache Kinderschaukeln auch für die Wohnung (Indoor). Dabei darf man sich die Schaukel nicht als Gestell vorstellen, an dem ein Hängesitz angebracht ist. Regelmäßig wird die Kinderschaukel drinnen dabei mittels eines Hakens an der Zimmerdecke angebracht.

Dagegen spricht selbstverständlich nichts. Haben Sie jedoch im Hinterkopf, dass diese Art von Schaukel eher für kleine Kinder gedacht ist und nicht jeder Raum bzw. jede Zimmerdecke dafür geeignet ist. Bitte beachten Sie auch, dass die Schaukel drinnen nach allen Seiten genügend Platz hat, so dass Ihr Kind sich nicht stoßen oder verletzen kann.

Outdoor – Die Kinderschaukel für draußen

Wenn sich für eine Kinderschaukel interessiert wird, haben Eltern meist eine Outdoor-Schaukel für draußen im Sinn. Dies ist nicht nur die üblichste Variante der Kinderschaukel, sondern auch die mit der größten Auswahl. Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick, über Arten und Varianten von Schaukeln für draußen.

Kinderschaukel für den Garten

Es gibt kaum bessere Aufstellorte von Kinderschaukeln als den Garten. Abhängig ist dabei die Wahl der Schaukel von Ihren Gegebenheiten vor Ort und von Ihrem persönlichen Geschmack. Unter Umständen haben Sie ja einen starken Obstbaum im Garten, der ein Geäst hat, was sich wunderbar als Ersatz für ein Schaukelgestell eignet. In diesem Fall reicht Ihnen schon eine einfache Kunststoffbrettschaukel zur Anbringung am Baum.

Alternativ dazu bieten Gärten meist auch Platz für Kinderschaukeln mit richtigem Gestell. Hier sollten Sie allerdings im Vorfeld bereits den passenden Standplatz wählen und berücksichtigen, wie die Schaukel richtig befestigt werden muss, damit die Standsicherheit gewahrt bleibt. Egal ob einfacher Hängesitz oder richtiges Schaukelgestell, im Laufe dieses Textes erhalten Sie noch wichtige Hinweise zu beiden Varianten.

Kinderschaukel Holz

Sie finden bunte Metallrohre, die nach einigen Jahren vielleicht an Verbindungen und Schraubungen rosten, nicht ansprechend? Dann sind Sie bei einer Kinderschaukel aus Holz genau richtig. Holz als nachwachsendes Naturmaterial ist umweltfreundlich und doch haltbar und stabil genug.

Auch, wenn eine Kinderschaukel aus Holz einen ganz anderen Charme in Hof oder Garten hat, als eine Metallschaukel, muss man der Ehrlichkeit halber aber auch die Nachteile berücksichtigen. Die Schaukel aus Holz ist erwartungsgemäß teurer in der Anschaffung. Sie ist schwerer aufzubauen und – ganz wichtig – sie muss regelmäßig bearbeitet und gepflegt werden. Holz, dass der Witterung ausgesetzt ist, muss ab und an gepflegt werden, damit es ansehnlich bleibt und lange hält. Sollten Sie dazu nicht bereit sein, ist eine Holzschaukel für Ihr Kind vermutlich nicht das richtige.

Kinderschaukel Metall

Sollte Holz für Sie kein kaufentscheidendes Kriterium sein, sind Sie vermutlich bei Schaukelgestellen aus Metall genau richtig aufgehoben. Die Schaukeln sind deutlich günstiger, einfach zu montieren und ebenso haltbar. Der Pflegeaufwand ist abgesehen von einfachem Rostschutz deutlich geringer. In Sachen Stabilität gibt es auch keine Nachteile.

Kinderschaukel mit Rutsche oder Klettergerüst

Als Kombination gibt es auch die Kinderschaukel inklusive Rutsche. Sollten Ihre Kinder auch gern rutschen oder Klettern, sollten Sie diese Variante in Erwägung ziehen. Auch diese Modelle gibt es bereits günstig und bezahlbar. Jedoch sollten Sie den größeren Platzbedarf bedenken.

Kinderschaukel für Babys

Sie suchen eine Schaukel für Babys? Das ist kein Problem, denn diese gibt es als einfachen Hängesitz im Handel bereits schon sehr günstig ab ca. 15 €. Damit die Sicherheit gewahrt bleibt, sollten Sie zwingend einen Sitz kaufen, der dem Alter des Babys entspricht.

Allerdings können Sie bei der Anschaffung bereits langfristig denken. Sie müssen kein Gestell kaufen, dass kleiner ist. Sie müssen kleine Kinder so oder so in die Schaukel hineinheben. Daher können Sie hier langfristig denken und gern eine normal große Schaukel kaufen, an die nur eine Kinderschaukel für Babys eingehangen wird.

Das spart Ihnen Geld, weil Sie das Gestell später nicht nochmal tauschen müssen und Ihrem Kind ist es letztendlich egal, welches Gestell die Schaukel nutzt. Durch die mitgelieferten Seile, können Sie die Schaukelhöhe ja letztendlich auch etwas anpassen und regulieren.

Markenhersteller von Schaukeln

Selbstverständlich gibt es eine Vielzahl von Kinderschaukeln unterschiedlichster Marken. Da Sie für Ihr Kinder sicher Qualität und Sicherheit wollen, sollten Sie sich von zu günstigen Noname-Produkten fernhalten. Nachfolgend nennen wir Ihnen zwei beliebte und empfehlenswerte Hersteller.

Kinderschaukel von Kettler

Bei Kettler handelt es sich um einen der bekanntesten und beliebtesten Marken, wenn es um Kinderschaukeln geht. Bei diesem deutschen Unternehmen können Sie durchaus von Qualität und Haltbarkeit ausgehen. Dies zeigen auch die Bewertungen im Netz. Positiv hervorzuheben, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis und die breite Produktpalette.

Kinderschaukel von Hudora

Mit den Kinderschaukeln von Hudora verhält es sich ähnlich wie mit Kettler. Der Hauptsitzt des Unternehmens ist in Deutschland, so dass geltende Normen und Gesetze des deutschen Marktes beachtet werden. Preis und Leistung stehen im gesunden Verhältnis, was ganz sicher auch für die Beliebtheit der Marke mit verantwortlich ist.

Welche Fragen sollten sie sich vor dem Kauf einer Kinderschaukel stellen?

Sollten Sie sich fragen, welche Kinderschaukel die richtige ist, sind Sie damit nicht allein. Ganz viele Eltern stellen sich vor dem Kauf diese Frage, weshalb wir Ihnen nachfolgend erste Denkanstöße geben wollen, damit Sie wichtige Faktoren berücksichtigen und vor Fehlkäufen bewahrt bleiben.

Die wichtigsten Faktoren im Überblick:

  • Für welches Alter soll die Schaukel geeignet sein?
  • Welche Größe darf die Schaukel haben?
  • Wie viele Kinder nutzen die Schaukel und wie groß muss sie somit sein?
  • Wie schwer sind die Kinder?
  • Wie ist die Schaukel ordnungsgemäß aufzubauen oder zu verankern?
  • An welchem Standort steht die Schaukel und ist ein sachgemäßer Aufbau möglich?
  • Wie haltbar muss die Schaukel sein bzw. wie lange soll sie genutzt werden?

Wie muss man die Kinderschaukel richtig befestigen?

Sollten Sie sich nicht sonderlich gut mit Knoten auskennen, müssen Sie zwingend die Hinweise der Produktanleitung beachten. Da es unterschiedliche Befestigungssysteme gibt, sind auch unterschiedliche Knoten notwendig. Bei Markenprodukten ist dies jedoch in aller Regel gut erklärt und nach kurzem Probieren einfach umzusetzen.

In jedem Fall sollten Sie die Kinderschaukel vor dem Benutzen immer ausreichend belasten und testen. Nehmen Sie lieber einmal selbst Platz und probieren Sie, bevor Sie Ihr Kind schaukeln lassen.

Kann man ohne Sorge Schaukeln am Baum befestigen?

Ja und nein. Selbstverständlich kann eine Schaukel am Baum befestigt werden. Allerdings ist nicht jeder Baum geeignet. Der Baum sollte vital und der Ast nicht morsch sein, so dass dieser möglichst tragfähig ist und stabil genug, um das Gewicht zu halten. Testen Sie dies bei möglichst großer Belastung testen. Dies noch dazu möglichst regelmäßig. Wichtig ist, dass der Ast möglichst waagerecht ist und ein ordentliches schaukeln möglich ist.

Wie kann man die Kinderschaukel am besten aufbauen und im Boden verankern?

Wenn es um das Aufbauen einer Kinderschaukel geht, ist natürlich wichtig, dass nichts im Weg ist und Äste oder Ähnliches nicht stören. Noch dazu ist ein weicher Untergrund zu empfehlen.

Schwierige wird es beim Thema Verankerung. Teils werden je nach Produkt Bodenverankerungen mitgeliefert oder angeboten. Dies ist wichtig bei einem festen Untergrund, der ein einlassen des Schaukelgestells nicht ermöglicht. Folgen Sie dabei unbedingt den Herstellerhinweisen, da dies von Kinderschaukel zu Kinderschaukel variiert.

Sollten Sie die Schaukel auf weichem erdigen Grund oder Gras aufstellen wollen, können Sie diese auch im Boden einlassen. Bei metallischen Schaukeln ist dies vermutlich eher geeignet und machbar. Dafür können Sie im Baumarkt ganz normalen Beton kaufen, der zum Verfüllen der Löcher problemlos geeignet ist. Durch das Einlassen der Schaukel wird die Höhe derselben natürlich geringer. Dies können Sie allerdings vernachlässigen, da Sie die Seile oder Ketten der Sitze entsprechend einstellen oder kürzen können.

Wo können Sie eine Kinderschaukel kaufen?

Kaufen können Sie Kinderschaukeln sowohl in Spielwarenläden und Baumärkten. Nachteilig ist dabei, dass die Auswahl oft begrenzt ist und aufgrund der Größe der Transport sehr schwierig ist. Als Alternative raten wir daher zu Amazon. Sie können aus einer breiteren Produktpalette wählen und bequem online kaufen. Die schwere und sperrige Kinderschaukel bekommen Sie noch dazu bequem nach Hause geliefert, ohne dass Sie selbst zupacken müssen.

Noch dazu können Sie meist mit günstigen Preisen rechnen und von dem Service profitieren. Die Informationen aus Kundenfragen und Produktbewertungen helfen Ihnen, Fehlkäufe zu vermeiden, wenn Sie eine Kinderschaukel kaufen wollen.